Pickel richtig abdecken

Keiner mag sie, keiner will sie und sie kommen immer zur falschen Zeit: Die Rede ist von Pickel und Pustel. Doch kein Grund zur Panik, denn man kann diese ungebetenen Gäste so abdecken, dass sie auf den ersten Blick kaum zu erkennen sind. Allerdings sollte euch bewusst sein, dass man durch Schminke die Unreinheiten zwar abdecken kann, aber die Erhebung leider nicht glätten kann. Selbstverständlich gibt es mehrere Arten, um Pickel zu kaschieren. In diesen Artikel werde ich euch erklären, wie ihr in nur vier Schritten, eure Pickel perfekt abdecken könnt. Bitte wendet diese Tricks nicht täglich an und auch nicht bei offenen Wunden, da diese sich sowieso nicht abdecken lassen und sich die Stelle noch zusätzlich entzündet.

Was ihr zum Abdecken braucht:

–      ein Schwämmchen/Beautyblender/Make-Up Ei

–       einen flachen und schmalen Pinsel

–       eine Puderquaste

–       eine flüssige Foundation mit leichter-mittlerer Deckkraft

–       einen Concealer/Camouflage Creme mit Grünstich

–       ein mattierendes PuderAlle Produkte

Schritt 1: Sobald ihr merkt, dass sich ein Pickel anbahnt, solltet ihr diese Stelle kühlen, denn so geht die Schwellung zurück.

Schritt 2: Anschließend sollte eine flüssige Foundation mit leichter bis mittlerer Deckkraft aufgetragen werden. Viele werden sich jetzt fragen, wie ich denn bei so einem Thema eine Foundation mit leichter Deckkraft empfehlen kann, ganz einfach: Eine Foundation ist keine Maske, sie soll das Hautbild nur ebnen und nicht das gesamte Gesicht abdecken. Komplett reine Hautpartien brauchen keine starke Deckkraft und die Problemzonen werden ohnehin anders abgedeckt. Ich bevorzuge einen angefeuchteten Beautyblender, um die Foundation in meine Haut einzuarbeiten, da man so ein sehr natürliches Ergebnis erzielt und auf keinen Fall überschminkt aussieht. Foundation (links: Clinique – Anti Blemish Solutions Foundation; rechts: Maybelline – Fit me! Foundation)

Schritt 3: Nachdem die Foundation aufgetragen wurde geht es ans Eingemachte. In diesem Schritt werden die Hautunreinheiten mit Camouflage abgedeckt. Falls die Pickel sehr rot sein sollten, empfehle ich euch eine Camouflage mit Grünstich einzuarbeiten, da die grüne Farbe die rötliche Haut neutralisiert. Falls ihr keinen mit Grünstich finden solltet ist es auch kein Problem, da auch eine Camouflage in eurer Farbe alles perfekt abdecken wird. Camouflage ist eine sehr stark Deckende Paste, deshalb braucht ihr nur sehr wenig davon zu verwenden. Tragt es am besten mit einem flachen und schmalen Pinsel auf und arbeitet es anschließend mit einem Schwämmchen mit klopfenden Bewegungen in die Haut ein.Camouflage
(oben von links nach rechts: Make Up Forever – Full Cover Concealer, MAC – Studio Finish Concealer, Artdeco – Camouflage Cream; unten: Catrice – Allsound Concealer)

Schritt 4: Um alles zu fixieren und gleichzeitig zu mattieren, ist es nun an der Zeit ein mattierendes Puder aufzutragen. Erhebungen wirken automatisch flacher bzw. unauffälliger, wenn sie mattiert sind. Bleibt also bitte von schimmernden Gesichtsprodukten fern, falls ihr Unreinheiten habt. Auch bei diesem Schritt ist es wichtig, das Puder gut in die Haut einzuarbeiten. Dies könnt ihr am besten, indem ihr euer Puder mit einer Puderquaste auftragt: nehmt mit der Puderquaste etwas Produkt ab, klopft es anschließend auf eurem Handrücken ab und arbeitet es dann in die Haut ein.Puder (links: essence – mattifying compact powder; rechts: MAC – Studio careblend pressed power)

Abschließend noch einige Tipps:

–       Drückt Pickel bitte nicht eigenständig aus, da sich sonst Narben bilden können.

–       Achtet darauf, dass eure verwendeten Produkte Öl- und Parfümfrei sind.

–       Verwendet jedes Mal saubere Pinsel und Schwämme.

–       Egal wie müde ihr seid, gründlich Abschminken ist Pflicht!!!

–       Pickel kommen und gehen (Gott sei Dank) wieder. Lasst euch nicht davon stressen, denn sonst vermehren sie sich und ihr gerät in einen Teufelskreis.

Welche Methoden verwendet ihr um Unreinheiten abzudecken?

Eure Merve

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *