Markencheck: Urban Decay

Urban Decay
Seit Oktober sind Urban Decay Produkte auch bei uns in Österreich bei ausgewählten Parfümerien erhältlich (in ausgewählten Marionnaud Filialen und im Douglas Onlineshop). In Deutschland und in der Schweiz bekommt man Urban Decay Produkte schon etwas Länger in ausgewählten Parfümerien. Ich habe mich sehr über diese Nachricht gefreut, da Urban Decay viele tolle Produkte herstellt und das Preis-/Leistungsverhältnis passt. Allerdings wird Urban Decay leider oft nur auf die allseits bekannten „Naked“ – Paletten beschränkt, was ich schade finde, da diese Marke viele andere, meiner Meinung nach, gute Produkte zu bieten hat. In diesem Artikel möchte ich neben den beliebten „Naked“ – Paletten auch andere Urban Decay Produkte Vorstellen und meine Meinung zu ihnen äußern. Bitte bedenkt, dass eine Review über Produkte immer subjektiv ist. PS: Ich habe mit Absicht auf Swatches am Handrücken verzichtet, da die Farben so nicht wirklich in Geltung kommen.

Naked123

  • Naked1.2&3 Paletten: Diese Paletten sind die mit Abstand bekanntesten Produkte von Urban Decay. Jede Palette besteht aus 12 Lidschatten und kostet 45,95€. Die Besonderheit der Naked Paletten besteht darin, dass sich die darin enthaltenen Töne sowohl für alltagstaugliche, als auch für glamouröse Abend Make-Ups eignen. Eine weitere positive Eigenschaft sind die verschiedenen Texturen der Lidschatten; die Paletten beinhalten sehr stark pigmentierte matte, schimmernde (Satin) und glitzernde Lidschatten in einmaligen Farben. In jeder Palette befindet sich ein doppelseitiger Pinsel, mit dem ich allerdings leider nicht viel anfangen kann. Weiters sind in jeder Palette kleine Proben des Urban Decay Primer Potion Lidschattenprimers enthalten. Ich finde alle drei Paletten farblich wunderschön und einzigartig, allerdings bin ich der Meinung, dass man nicht alle drei Paletten unbedingt haben muss. Die erste Naked-Palette besteht aus warmen Gold- und Beige/Brauntönen. Die Naked2 Palette besteht aus kühleren, graustichigeren Brauntönen. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern ist die Naked3 Palette in Rosétönen gehalten. Der einzige Nachteil dieser Paletten ist, dass die Lidschatten mit groben Glitzerpartikeln sehr stark bröseln und man im Laufe des Tages/Abends im ganzen Gesicht wie eine Discokugel glitzert. Allerdings kann man dieses Problem beseitigen, indem man die Glitzerlidschatten nass (also in Kombi mit dem All Nighter Spray, Mac Fix+ oder Augentropfen) anwendet. Ich werde oft gefragt, welche der drei Paletten ich empfehlen kann und mir fällt es wirklich schwer, eine Antwort auf diese Frage zu geben, da alle drei Paletten wunderschön und einzigartig sind. Allerdings muss ich zugeben, dass die Naked2 am liebsten habe, da sie meine allererste Naked-Palette war und die darin enthaltenen Farben, meiner Meinung nach, den Meisten schmeicheln. Mit ihr hatte ich bis jetzt die meiste Freude und werde sie mir auf alle Fälle nachkaufen, sobald sich meine jetzige dem Ende neigt.Naked1(Naked1 Palette)

Naked2(Naked2 Palette)


Naked3(Naked3 Palette)

Naked Basics12

  • Naked Basics und Naked2 Basics: Ich geb’s gleich am Anfang zu: Ich liebe beide Naked Basics Paletten! Sie sind klein, kompakt, ideal für Reisen und beinhalten die perfekten Farben für einen subtilen Alltagslook. Beide Naked Basics Paletten bestehen aus einem schimmernden und fünf matten Lidschatten. Die Naked Basics ist in warmen Brauntönen gehalten, aber trotzdem für alle Augenfarben geeignet und die Naked2 Basics ist in kühleren Graubrauntönen gehalten. Ich kann über beide Paletten nichts Negatives berichten, da sie für mich die perfekten Paletten sind. Sie sind leicht im Auftrag, sehr stark pigmentiert, lassen sich schön verblenden und setzen sich nicht in der Lidfalte ab. Für mich sind beide Paletten absolute Must-Haves. Sie kosten jeweils 25,95€.Naked Basics 2(oben: Naked Basics; unten: Naked2 Basics)
  • Pulp Fiction Palette: Anfangs hat mich diese Palette eigentlich überhaupt nicht gereizt, da die Farben im Pfännchen eher unscheinbar und langweilig wirken. Ich habe sie mir dann trotzdem zugelegt, da ich matte Lidschatten liebe. Diese Palette besteht aus drei matten und zwei schimmernden neutralen Tönen. Die Qualität ist auch bei dieser Palette unbeschreiblich gut und ich kann wieder nichts Negatives dazu sagen, außer dass sie doch mit 33€ etwas zu teuer ist.Pulp Fiction
  • Primer Potion Lidschattenprimer: Die Lidschattengrundierungen von Urban Decay intensivieren den Effekt des Lidschattens und sorgen dafür, dass der Lidschatten lange hält und sich nicht in der Lidfalte absetzt – wie jeder andere Lidschattenprimer auch. Allerdings hält dieses Produkt auch wirklich das, was es verspricht. Diese Lidschattenbase ist in vier verschiedenen Farben erhältlich: Original (= durchsichtig), Eden (=cremefarbig, ähnelt dem MAC Paint Pot in „Soft Ochre“ sehr), Sin (=schimmernde Champagnerfarbe) und Anti Aging (=cremefarbig mit einem leichten Rosastich, hat einen, wie der Name schon sagt, Anti Aging Effekt). Dank der kleinen Proben in den Naked – Paletten, hatte ich die Möglichkeit, alle vier Farben zu testen und habe mir dann den Primer Potion in Eden und Anti Aging nachgekauft, da mir die Farben am besten gefallen haben. Der Primer Potion enthält 11ml und kostet 19,95€, der mit anti-aging Effekt kostet 24,95€. Allerdings ist dieses Produkt sehr ergiebig und jeden Cent wert, also schreckt bitte nicht vor dem Preis ab. Ihr könnt euch dieses Produkt auch in der Reisegröße (9ml) für 9,95€ zulegen und einfach mal testen.Primer Potion
  • All Nighter Long-Lasting Make-Up Setting Spray: Dieses Fixierspray hält das Make-Up durch ihre ganz speziell entwickelte Formulierung 16 Stunden genauso frisch aussehen, wie gleich nach dem Auftrag. Es eignet sich prima für lange Arbeits-/Uni-/Schultage aber auch für lange Partynächte, denn Dank dieses Sprays wird das Make-Up hitzebeständiger. Dieses Spray eignet sich auch perfekt um loose Lidschattenpigmente aufzutragen oder um die Glitzerlidschatten aus den Naked-Paletten aufzutragen, ohne zu Bröseln. Einfach ein Bisschen Lidschatten auf den Pinsel packen, anschließend einmal den Fixierspray auf den Pinsel sprühen und auf das Lid auftragen. Dieses Produkt enthält 118ml und kostet 25,95€. Bitte schreckt auch hier nicht vom Preis ab, denn auch dieses Produkt ist in der Reisegröße (30ml) für 12,95€ erhältlich.allnighter
  • Naked Ultra Nourishing Lipgloss in „Nooner“: Ich habe wirklich versucht dieses Produkt zu mögen, aber leider ist mir das nicht gelungen. Die Verpackung ist wunderschön und die Farbe des Lipgloss auch, aber leider riecht und schmeckt er bitter nach Minze und das gefällt mir persönlich gar nicht. Weiters ist er sehr klebrig auf den Lippen trocknet sie sogar aus, zumindest hatte ich das Gefühl. Für mich war es leider ein absoluter Reinfall. Ich kenne jedoch viele Mädels, die diesen Gloss gerne tragen. Vielleicht hatte ich einfach Pech und habe eine Fehlproduktion gekauft. Der Naked Lipgloss ist in neun verschiedenen Farben für 19,95€ erhältlich.Naked Lipgloss

Zusammenfassend kann ich die meisten Produkte von Urban Decay auf jeden Fall weiterempfehlen, allerdings sollte man sich nicht auf die Naked Paletten beschränken, nur weil sie die bekanntesten Produkte sind. Ich werde noch einige weitere Produkte, wie zum Beispiel die Naked Flushed Wangen Palette oder die Lippenstifte und den berühmten 24/7 Glide on Kajal testen und euch über meine Erfahrungen berichten.

Habt ihr Produkte von Urban Decay? Wenn ja, welche und wie gefallen sie euch?

Eure Merve

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *