Let’s get NAKED… again! Urban Decay NAKED Ultimate Basics Palette

SAMSUNG CSCUrban Decay hat es wieder getan… Und zwar hat die amerikanische Kosmetikmarke, die für ihre legendären NAKED Paletten bekannt ist, noch eine Palette dieser Art rausgebracht – und ich bin hin und weg von ihr!! Ich weiß, ich habe mit dieser Aussage bereits die Spannung rausgenommen, aber ich werde euch einfach in diesem Beitrag erklären, wieso ich diese Palette von der ersten Sekunde an ins Herz geschlossen habe.

Meine Schwäche für Urban Decay Lidschatten (vor allem für die matten Töne und klassische NAKED BASICS Palette)  ist ja ohnehin allseits bekannt, als ich jedoch zum ersten Mal mitbekomme habe, dass die Naked Ultimate Basics Palette rauskommt, war ich echt schon mega gespannt auf sie.
Sie enthält nämlich 12 brandneue Lidschatten, die es bei Urban Decay noch nie davor gab und 11 davon sind matt und ein Lidschatten ist halb-matt.

Kurz zu den hard-facts:
Die Naked Ultimate Basics Palette enthält, wie bereits erwähnt, 12 Lidschatten, davon 11 matte und einen halb-matten.
In der Palette ist ebenfalls ein kleiner doppelseitiger Pinsel und ein sehr großer Spiegel enthalten.
Die Lidschattentöne sind eine gute Mischung aus warmen und kalten Neutraltönen mit dazu passenden dezenten farblichen Akzenten.
Das Packaging ist aus Plastik mit roségold Optik und hat einen Magnetverschluss.
Sie ist bereits überall, wo es Urban Decay Counter in Österreich gibt und im Douglas und Marionnaud Onlineshop für ca. 53€ erhältlich.

Ich habe die Palette vor drei Tagen bekommen und sie seitdem auf Herz und Nieren getestet. Viele werden sich jetzt bestimmt denken, dass drei Tage zu kurz sind um eine Review über ein Produkt zu schreiben, was bei anderen Produkten, wie zB. einer Foundation stimmen würde. Jedoch habe ich mittlerweile schon genug Erfahrung in diesem Gebiet, dass ich recht schnell merke, ob mir ein Produkt zuspricht oder nicht und deshalb finde ich drei Tage Testzeit ausreichend, um mir ein Bild zu machen.

Obwohl ich die Qualität der Urban Decay Lidschatten schon immer sehr geschätzt habe, finde ich, dass sie von Palette zu Palette noch besser werden.
Trotz der wirklich guten Pigmentierung gab es selbst bei den dunklen Farben kein fall-out.
Die Farben lassen sich auftragen ohne streifig zu wirken, sie lassen sich mühelos verblenden und setzen sich auch ohne Primer nicht in der Lidfalte ab.
Mir gefällt die Mischung und kalten und warmen Tönen sehr gut, weil somit für jeden Hautton was dabei ist und man viele Variationsmöglichkeiten hat.

Im Gegensatz zu den vorigen beiden NAKED BASICS Paletten, ist die Naked Ultimate Basics allein durch die Anzahl der Lidschatten und der Farbauswahl wesentlich vielseitiger. Während die anderen beiden Paletten entweder nur kalte oder warme Töne enthalten, hat die  Naked Ultimate Basics Palette beides.
Mir persönlich spricht das Packaging der Naked Ultimate Basics Paletten, neben der Farbauswahl, mehr zu als die Verpackung der anderen beiden Naked Basics Paletten.
SAMSUNG CSC
Ich traue mich sogar zu sage, dass die Naked Ultimate Basics Palette, neben der Moondust Palette, meine Lieblingspalette von Urban Decay werden könnte.SAMSUNG CSC

Meine Lieblingstöne aus der Palette sind: „Pre-Game“, „Extra Bitter“ und „Lethal“.
Genau diese drei Töne habe ich auch benutzt, um euch einen Look zu zeigen, den man mit der Naked Ultimate Basics Palette schminken kann. Das Augen Make-Up sieht aufwendig aus, geht aber sehr einfach und schnell:
Ich habe zuerst „Pre-Game“ auf dem gesamten Lid auftragen, danach „Lethal“ auf der bewegliche Lid und anschließend alles mit „Extra Bitter“ verblendet.14798883_665313936979991_1391320251_n14643099_665313933646658_1662723302_n14798890_665314260313292_1628873620_n14800793_665313930313325_934519755_n

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *