First Impression: Laura Mercier – Flawless Fusion Ultra Longwear Foundation

Disclaimer: Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt. Mir wurde das Produkt als PR-Sample zugeschickt – dies beeinflusst jedoch in keinster Weise meine Meinung zu diesem Produkt.

SAMSUNG CSC

Eines möchte ich euch gleich am Anfang bitten: bitte behaltet immer im Hinterkopf, dass Reviews über Gesichtsprodukte (Cremes, Concealer, Foundation, etc.) immer sehr subjektiv sind. Jeder hat eine andere Haut und dementsprechend auch individuelle Bedürfnisse. Was bei mir gut/schlecht ist, muss nicht unbedingt dieselbe Wirkung bei euch haben.
Ich habe eine trockene und sehr sensible Haut, die zu Unreinheiten neigt, sobald ich ein Produkt nicht vertrage.
So, nachdem alle Disclaimer und Vorwarnung etc. abgeklärt sind, kann ich endlich von meinen Erfahrungen mit der Laura Mercier Flawless Fusion Ultra-Longwear Foundation berichten. 
Ursprünglich wollte ich ja noch eine Weile mit meinem Bericht warten, da ich ungern voreilig über Gesichtsprodukte urteile. Jedoch habe ich in den letzten Tagen so viele Fragen zu diesem Produkt bekommen, dass ich meinen Bericht als „First Impression“ verfasse. 
Das bedeutet also, dass dies nicht meine endgültige Meinung ist, sondern nur meine ersten Eindrücke. 
Ich habe diese Foundation vor ungefähr 2 Wochen zugeschickt bekommen und seitdem ungefähr 4 Mal aufgetragen – also oft genug, um mich dazu äußern zu können.

Zu den Hardfacts: 
Die Laura Mercier Flawless Fusion Ultra-Longwear Foundation (30ml) wird ab Oktober bei Douglas für ca. 50€ erhältlich sein. 
Die Farbauswahl ist recht gut – es existieren 20 Farbtöne, jeweils in warme, kalte und neutrale Untertöne unterteilt.
Sie hat ein mattes Finish und soll die Haut (laut Hersteller) makellos abdecken und sich gleichzeitig sehr leicht auf der Haut anfühlen. 
Die Foundation ist ölfrei und für alle Hauttypen geeignet.

Nachdem mein YouTube Feed in den letzten Wochen voll mit positiven Reviews zu dieser Foundation war, konnte ich es kaum abwarten, sie endlich zu testen um mir ein eigenes Bild davon zu machen.

Ich habe sie in 3 Farben zugeschickt bekommen: Shell, Ivory und Vanille.
Ich muss gestehen, dass ich sehr dankbar darüber war, dass ich 3 Farbtöne bekam, denn alle 3 geschmischt ergaben meinen perfekten Foundationton.

Da sich erfahrungsgemäß trockene Haut und matte Foundations nicht gut vertragen, habe ich vorsichtshalber den Radiance Primer von Laura Mercier aufgetragen und war dann auch froh darüber, dass ich es gemacht habe, denn die Foundation hat leider meine feinen Linien um den Mund herum und meine Poren im Nasenbereich etwas betont. Das ist aber völlig normal bei so einem Finish, denn es gibt kein mattes Make-Up, das trockener/reifer Haut schmeichelt. Von der Nähe hat man das deutlich gesehen aber aus der Ferne sieht die Foundation tatsächlich makellos aus.
Ich sage das auch nicht, weil ich die Foundation nicht schlecht machen möchte oderso, sondern weil das einfach so ist.
Die Deckkraft würde ich persönlich eher als mittel einstufen, weil sie zwar leichte Rötungen abdeckt, aber bei stärkeren sieht man sie noch durchschimmern.
Was ich wirklich äußerst erwähnenswert finde: ich habe die Foundation wunderbar vertragen und meine Haut war überhaupt nicht irritiert. Das ist für mich persönlich ein dicker fetter Pluspunkt, weil das eine echte Seltenheit ist …
Obwohl ich ein großer Schwamm-Fan bin, finde ich, dass die Flawless Fusion Foundation sich wesentlich besser mit einem Pinsel auftragen lässt.

Sie lässt sich wunderschön fotografieren und lässt die Haut auf Bildern wirklich makellos wirken – ganz ohne Weichzeichner und Co. 
Weiters ist sie wirklich sehr langanhaltend und übersteht einen 12h Tag wunderbar, ohne zu verblassen.

Fazit: Ich denke, dass diejenigen mit öliger und Mischaut eine sehr große Freude an der Flawless Fusion Foundation haben werden. 
Doch bei trockener oder reifer Haut würde ich eher die getönte Tagespflege von Laura Mercier empfehlen. 
Ich bin leider noch etwas zwiegespalten, denn ich kann zwar mit der Foundation arbeiten, aber sie wäre bei meiner Haut nicht meine erste Wahl.

Eure Merve

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *