Ein schöner Rücken kann entzücken, aber nicht mit „Bacne“ …

Rückenfreie Kleider und Tops sind auch in diesem Sommer wieder sehr angesagt. Was diesen Look allerdings ruinieren könnte, ist ein Rücken, der noch nicht für den Sommer bereit ist. „Bacne“ ist die Zusammensetzung des englischen Wortes Back Acne, zu Deutsch Rückenakne. Dabei handelt es sich um Unreinheiten, rote Pünktchen und Mitesser am Rücken. Rückenakne hat aber nichts mit der Akne im Gesicht zu tun. Man kann genauso einen makellosen Teint haben und dafür an Bacne leiden. Es ist ein Thema, das sowohl Männer als auch Frauen betrifft und kann zahlreiche Ursachen haben. Daher schadet es nicht, dem/der Dermatologen/-in einen Besuch abzustatten, um Gewissheit zu bekommen. Die Gründe für Bacne sind allerdings in den meisten Fällen nahezu banal:

  • Hormonveränderungen: Pubertät, Zyklusbedingte Hormonveränderungen, Stress und Menopause.
  • Hygiene: Versteht mich bitte nicht falsch, ich will damit keinem zu Nahe treten oder behaupten, er/sie sei ungepflegt. Es kann aber vorkommen, dass man in der Eile darauf vergisst, den Rücken einzuseifen und richtig zu waschen. Ihr könnt eurem Körper mit einem simplen Peeling einmal in der Woche so viel Gutes tun und auch das Bacne-Risiko vermindern.
  • Kleidung: Ausgerechnet an heißen Tagen solltet ihr darauf achten, dass ihr atmungsaktive Kleidung anzieht. Synthetische Stoffe halten die Haut feucht und saugen den Schweiß nicht ab. Somit wird die Bildung von Unreinheiten begünstigt. Haltet euch also im Sommer von Stoffen wie Polyester fern und greift lieber zu Baumwolle, Leinen und Viskose. Beim Sport ist es von Vorteil ein Dry-Fit Shirt zu tragen, da diese den Schweiß sofort absorbieren.
  • Ernährung: Pizza, Pommes, Burger, Eis und Kuchen schmecken zwar lecker, aber schadet dem Köper durch zu viele schädliche Fette, zu viel Salz und Zucker. Greift lieber zu gesünderen Alternativen und gönnt euch einmal im Monat Fast Food, dann genießt man es auch umso mehr. Dasselbe gilt auch für Alkohol.
  • Viel Wasser trinken: leider vergessen wir alle oft darauf Wasser zu trinken. Dabei ist Wasser die Lösung für so viele Probleme, wie zum Beispiel Rückenakne. Maßangaben zu machen, wie viel man trinken soll, finde ich persönlich nicht nötig, da dies jeder für sich selbst entscheiden sollte.
  • Unverträglichkeiten: Sonnencremes und Bodylotions können sehr reichhaltig sein und somit die Poren verstopfen. Die Haut könnte jedoch auch durch die Unverträglichkeit eines Inhaltsstoffes irritiert sein. Verwendet parfum- und ölfreie Cremes um auf der sicheren Seite zu bleiben. Mit Bodylotions speziell für sensible Haut liegt man fast immer richtig. Eine weitere Ursache kann euer Waschmittel sein. Wechselt es, sobald ihr das Gefühl habt, dass dies die Ursache sein könnte.
  • Haarspray: Wenn ihr mehrmals wöchentlich Haarspray benutzt, könnte dies eine mögliche Ursache für Bacne sein. Beim Aufsprühen des Sprays könnt ihr euren Nacken und Rücken erwischen, was auch die Poren verstopfen könnte. Wenn ihr Haarspray benutzt, legt euch ein Handtuch über die Schultern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *