Die Wahl des richtigen Concealers

Ein kleiner Aufwand, der große Wunder wirken kann. Die Aufgabe eines Concealers ist es, Augenringe zu kaschieren, Falten milder aussehen zu lassen und Rötungen/Unreinheiten abzudecken. Wenn man jedoch die falsche Farbe oder die falsche Textur auswählt, kann genau das Gegenteil passieren und man wirkt müde oder hat beige Flecken im Gesicht. Damit euch das nicht passiert, habe ich ein paar Tipps zusammengestellt:

  • Flüssig, Creme oder Puder? – Die Textur ist ein Entscheidender Faktor, weil für jede „Problemzone“ eine Textur vorteilhafter wirken kann. Für Augenringe eignet sich der flüssige Concealer sehr gut, bei Rötungen/Unreinheiten kann man zum creme Concealer greifen und bei reifer Haut sollte man lieber Abstand von pudrigen und creme Concealer nehmen, da sie die Haut trockener aussehen lassen. Ein Concealer für die Augenpartie sollte immer feuchtigkeitsspendend sein, damit er die dünne Haut an der Stelle nicht reizt.
  • Die Wahl des richtigen Farbtons: wenn ihr euch für eine Textur entscheiden konntet, ist es Zeit für den nächsten Schritt. Die Farbe des Concealers sollte auf den Farbton der Foundation abgestimmt sein. Wenn sie deutlich zu hell sein sollte, lenkt ihr die Aufmerksamkeit genau auf die Stellen, die ihr abdecken wollt. Bei Augenringen sollte man darauf achten, dass der Concealer einen rosastich hat, um die bläulichen Augenringe farblich zu neutralisieren. Hier darf der Concealer 1-2 Farbtöne heller sein, weil das die Augenpartie frischer wirken lässt.
  • Die Technik beim Auftragen spielt ebenfalls eine sehr große Rolle. Generell gilt: Klopfen statt reiben, denn wenn ihr euren Concealer mit leichtem Klopfen aufträgt, zerstört ihr die bereits aufgetragene Foundation nicht. Zusätzlich schädigt ihr somit auch die dünne Haut unter den Augen nicht. Ihr könnt den Concealer auftragen, womit ihr wollt. Ich trage ihn meistens mit einem Schwämmchen, einem klassischen Foundation Pinsel oder wenn es schnell gehen muss, mit den Fingern auf. Noch ein kleiner Tipp: tragt den Concealer unter den Augen wie ein verkehrtes Dreieck auf, das lässt die Augen einen Tick frischer wirken.
  • Abschließend noch ein paar Concealer Empfehlungen: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich im Allgemeinen mit cremigen Texturen nicht anfreunden kann, da ich das Gefühl auf meiner Haut nicht mag. Deshalb verwende ich einen creme Concealer nur in den äußersten Notfällen, wenn sich Unreinheiten sonst überhaupt nicht abdecken lassen.

Meine Empfehlungen für euch:

bei Augenringen:

–   Maybelline: Instant Anti – Age Effekt „Der Löscher“, 10,90€

–   Mac: Select Moisturecover, 18€

bei Rötungen/Unreinheiten:

–     Catrice: Camouflage Cream, 2,99€

–       Maybelline: Everfresh Concealer, 7,99€

–       Mac: Pro Longwear Concealer, 18€

–       Mac: Studio Finish Concealer SPF 35, 18€

Meine derzeitigen Favoriten sind „Der Löscher“ von Maybelline und der „Pro Longwear Concealer“ von Mac.

Welchen Concealer verwendet ihr?

Eure Merve

2 Comments on Die Wahl des richtigen Concealers

  1. Tina
    12. Juni 2014 at 19:03 (3 Jahren ago)

    Sehr coole Tipps! Den Löscher muss ich auch mal ausprobieren! Habe sehr oft Aufenringe – egal ob ausgeschlafen oder nicht grr …

    Lg
    Tina

    Antworten
    • Merve Dalgic
      14. Juni 2014 at 8:58 (3 Jahren ago)

      Dankeschön, meine Liebe! Der Löscher wird die auf alle Fälle helfen, die Augenringe sehr schnell und einfach zu kaschieren :)

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *