Die neuesten Lippenstift-Trends *Anzeige

img_1789Aufgepasst, meine Lieben – in dieser Wintersaison wird es knallig auf den Lippen!
Knallige Lippenstifte mit einer matten Textur sind jetzt noch angesagter als zuvor.
Von Neon-Fuchsia bis hin zu deckendem Weiß ist jetzt alles erlaubt. 
Auch Nude- und zarte Rosatöne werden auffälliger und durch bräunlichere bzw. lilastichigere Töne ersetzt.
Der klassische rote und weinrote Lippenstift ist ja ohnehin zeitlos und immer im Trend.

Am liebsten schminke ich die neuen Lippentrends mit den neuen Farben der Maybelline New York Color Sensational Creamy Mattes und The Loaded Bolds Lippenstiften, da hier die Farbauswahl perfekt dafür geeignet ist.
Außerdem ist die Pigmentierung super, das Tragegefühl auf den Lippen angenehm, und die Haltbarkeit sehr gut.
Was ich auch sehr an den Color Sensational Lippenstiften schätze, ist der leichte Auftrag ohne zusätzlichen Lipliner, da die Textur schön cremig ist und sich wunderbar schichten lässt, ohne fleckig zu wirken.

Mein persönlicher Favorit ist der limitierte „Wickedly White 889“. 
Dieser Lippenstift ist, wie der Name bereits verrät, sehr deckend weiß, was sehr selten, sowohl bei Highend-Marken, als auch in der Drogerie zu finden ist.
Auf den ersten Blick kann man sich mit einem deckweißen Lippenstift nicht viel vorstellen, doch ich werde euch in diesem Beitrag einige coole Looks zeigen, die man mit „Wickedly White 889“ erzielen kann.
Ich verwende ihn, um mir meine eigene Lippenstift Farbe zu mixen, als Base um den darauffolgenden Lippenstift intensiver wirken zu lassen, oder aber auch als letzten Schritt, um die Lippenstift Farbe aufzuhellen.

Ein kleiner Tipp: „Clay Crush 932“ eignet sich super für den perfekten „Kylie Jenner – Look“ bzw. „90’s Look“, der nie aus der Mode kommt.
Die Creamy Mattes und The Loaded Bolds Lippenstifte kosten ca. 8,95€ und sind im Drogeriefachhandel erhältlich. 



img_1937
Die Maybelline New York Color Sensational Lippenstifte eignen sich ebenfalls perfekt für einen weiteren Trend, der sein Comeback feiert: Ombré Lips!
Sie sehen superschön aus und sind sehr einfach nachzuschminken. 
Falls ihr euch fragt, wovon ich hier eigentlich spreche: Ombré-Lippen sind einfach zwei (oder auch drei) Lippenstifte, die man miteinander kombiniert, um einen schönen Übergang von hell zu dunkel auf den Lippen zu erzielen.
Mit diesem Look fällt man garantiert auf, wenn man knallige und dunkle Farben miteinander kombiniert. 
Allerdings kann man den Look sehr wohl auch im Alltag tragen, da er sich auch mit Nudetönen schminken lässt (und die Lippen sogar voller wirken lässt).

In diesem Beitrag zeige ich euch zwei Ombré-Lipvariationen, die sehr schön und aufwendig wirken, jedoch eigentlich superschnell und einfach zu schminken sind.

Um den Ombré-Look nachzuschminken, braucht ihr folgendes:

– Einen dunklen und einen hellen Lippenstift. Meine Lieblingskombi: „Midnight Merlot 885“ & „Wickedly White 889“. Bei manchen Looks könnt ihr noch einen dritten Lippenstift verwenden, um alles ein wenig softer aussehen zu lassen.

– Zwei Lippenpinsel

– Concealer, um eventuelle Patzer zu korrigieren. 
Dafür verwende ich meinen Lieblingsconcealer, den Maybelline New York Fit me! Concealer.

img_1812
Sobald ihr alle Produkte beisammen habt, kann es auch schon losgehen.

Die erste Variante mag ich persönlich lieber, da er alltagstauglicher ist und die Lippen voller und definierter wirken lässt. 
Kleiner Tipp für alle Selfie-Junkies wie ich: Besonders auf Selfies wirken Ombré-Lippen in Nude- und Rottönen am schönsten.

Schritt 1: Ich umrande meine Lippen mit „Midnight Merlot 885“. Ich male ein wenig über meinen eigenen Lippenrand, damit der Effekt dann besser sichtbar ist – das ist natürlich kein Muss.

Schritt 2: Ich Fülle meine Mundecken mit derselben Farbe auf, lasse aber die Lippenmitte vorerst komplett aus.

Schritt 3: Ich trage „Wickedly White 889“ in die Lippenmitte auf.

Schritt 4: Ich presse meine Lippen zusammen, um beide Farben miteinander zu verblenden.

Schritt 5 (optional): Damit der Kontrast nicht zu auffällig ist und um den Look alltagstauglicher zu gestalten, trage ich „Fiery Fuchsia 882“ über die verblendeten Stelle auf der Lippe auf.

Schritt 6: Um Patzer zu korrigieren, trage ich auch hier Concealer beim Lippenrand auf und verblende ihn.

Und fertig ist die alltagstauglichere Variante der Ombré-Lippen! 
img_1790
Die zweite Variante ist wohl eher etwas für die mutigeren unter euch, da hier der Farbverlauf etwas deutlicher ist als bei der alltagstauglicheren Variante.

Schritt 1: Ich trage „Wickedly White 889“ mit dem Lippenpinsel auf die rechte Lippenhälfte auf.

Schritt 2: Ich trage „Midnight Merlot 885“ mit dem Lippenpinsel auf die linke Lippenhälfte auf

Schritt 3: Ich presse die Lippen zusammen, um schon mal die Farben ein wenig miteinander zu verblenden.

Schritt 4: Ich verblende beide Farben in der Lippenmitte, bis mir der Farbverlauf gefällt.

Schritt 5: Ich trage noch ein wenig „Wickedly White 889“ bei meinem rechten Mundeck auf, um den Effekt zu verdeutlichen.

Schritt 6: Um Patzer zu korrigieren, trage ich am unteren Lippenrand ganz wenig Concealer auf und verblende ihn anschließend. So sehen die Lippen einfach perfekt aus.

Und fertig ist der sophisticated Ombré-Lippen Look!

img_1792

Bei Ombré-Lippenkombis könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Ihr könnt jede dunkle und helle Farbe miteinander kombinieren.
Meine Lieblingskombis sind:

„Wickedly White 889“ + „Midnight Merlot 885“


„Wickedly White 889“ + „Midnight Merlot 885“ + „Fiery Fuchsia 882“


„Clay Crush 932“ + „Wickedly White 889“

„Rich Ruby 968“ + „Blushing Pout 942“



Ombré Lippen kommen, meiner Meinung nach, am schönsten zu Geltung, wenn man sie mit einem Glowy Skin Make-Up kombiniert.

Wie findet ihr Ombré-Lippen? Welche Variante gefällt euch besser? Was haltet ihr von den neuen Lippenstift-Trends?

Eure Merve




In freundlicher Zusammenarbeit mit Maybelline New York.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *